Onkyo TX-NR646

AV-Receiver 'Onkyo TX-NR646'

Bei Amazon kaufen
4.1 von 5 Sternen 4.1 / 5 Sternen (96 Nutzerbewertungen)

Zum Produkt   Zum Preisvergleich

Testbericht

Achtung: Dieser Testbericht basiert auf dem Vorgängermodell Onkyo TX-NR626.

Diese Multimedia-Schaltzentrale für das heimische Wohnzimmer gibt es in den Farben schwarz und silber. Als besonderes Highlight verfügt der Receiver über integrierte WLAN und Bluetooth Schnittstellen. Somit entfällt der Erwerb von zusätzlichem Zubehör wie etwa einem WLAN Dongle. Das Streamen von Musik aus dem heimischen Netzwerk ist ebenso möglich wie die Nutzung von Internetradiostationen wie beispielsweise AUPEO, LAST.FM, MP3Tunes, SIMFY, SPOTIFY oder TUNEIN. Für konservative Radiohörer ist ein RDS-UKW-Tuner mit 40 Senderspeicher vorhanden.
Die Anzahl der Musikformate die gestreamt werden können ist lang, egal ob MP3, FLAC oder WMA bzw. WMA-Lossless, selbst AAC, Apple-Lossless, LPCM und DSD (SACD–Superaudiocompactdisc) werden unterstützt. Sogar die Steuerung des Onkyo-Gerätes kann mit Hilfe einer verfügbaren APP über Android oder Apple IOS basierten Smartphonen erfolgen.

Funktionen

Mehr als überzeugend gestaltet sich auch die Heimkinosektion des Gerätes. 160 Watt je Kanal (6 Ohm, 1kHz, 1 % Gesamtklirrfaktor, 1 Kanal ausgesteuert) sind eine Ansage. Die Onkyo eigene WRAT – Technologie (Wide Range Amplifier Technology) sorgt für eine saubere Kanaltrennung und verzerrungsfreie Audiosignalverstärkung. Das Lautsprechersystem lässt sich mittels Audyssey MultEQ einmessen. Das Einmessmikrofon ist im Lieferumfang enthalten. Es gibt zwar bereits bessere Einmesssysteme, jedoch erfolgt die Kalibrierung der Lautsprecher zuverlässig mit drei bis sechs wählbaren Hörpositionen. Wem das Hörergebnis dann noch nicht gefällt, dem steht das abschließende manuelle Setup im geräteinternen Menü zur Verfügung.

Auch im Videobereich macht der TX-NR 626 eine gute Figur. 4K-Signale (4fache HD Qualität) werden nicht nur durchgeschleift, vielmehr können Eingangssignale mit einer niedrigeren Qualität hochskaliert werden. Mittels diverser Setupmöglichkeiten, lassen sich das TV – Format, die Farbsättigung, der Kontrast und weitere Modi einstellen.

Anschlüsse

Anschlusstechnisch wartet der Onkyo mit sechs HDMI – Eingängen und zwei HDMI – Ausgängen auf. Dazu können gleich zwei aktive Subwoofer und eine zweite Hörzone betrieben werden. Weiterhin befinden sich auf der Rückseite zwei koaxiale und ein optischer Digitaleingang, sowie ein analoger Phono-Eingang. Komplettiert wird das Anschlussspektrum von vier Cinch-AV-Eingängen und einem Cinch-Audio-Eingang. An der Front befindet sich die USB-Schnittstelle, der Mikrofonanschluss und ein AV-Cinch-Analoganschluss.

Bedienung

Insgesamt ist die Bedienung als Komfortorientiert zu bewerten. Ein Assistent führt während der Inbetriebnahme durch die einzelnen Menüpunkte. Sind die Grundeinstellungen vorgenommen, greift die InstaPrevue in das Geschehen ein. Statt die einzelnen Anschlussmodi zu zeigen, werden alle HDMI – Quellen mit Namen und verfügbare Inhalte mittels Videovorschau angezeigt.

Im Zeitalter von Smartphone & Co. wirkt die Fernbedienung überproportioniert und unhandlich. Das Gerät selbst ist ausgesprochen wertig. Die Frontplatte ist präzise eingepasst und hat eine hochwertige Haptik. Der Lautstärkedrehregler ist leichtgängig. Mit diversen Direktwahltasten lassen sich die Eingangsquellen auch direkt am Gerät auswählen.

Klang

In der Rubrik Klang kann der Onkyo mit präzisem Bass punkten. Dieser überdeckt jedoch nicht das restliche Klangbild. Insgesamt ist das Auflösungsvermögen des Onkyo beachtlich, Stimmen werden lebendig wiedergegeben, die Detailierung der Musik ist verbunden mit fühlbarer Dynamik. Feine Strukturen werden nicht verschluckt, sondern filigran herausgearbeitet. Höhere Pegel werden kraftvoll dargestellt. Insgesamt lässt sich feststellen, dass sowohl im Stereo-Modus als auch im Heimkinobereich ein Hörvergnügen erlebbar ist, welches bisher nur preislich höheren Modellen vorbehalten war.

Im Bereich der Videosektion bietet der Onkyo die Möglichkeit des Upscaling. Das bedeutet, die vorhandene Auflösung einer Videoquelle wird auf eine High Definition Auflösung hochgerechnet. Die Qualität der dargestellten Bilder ist nicht mehr mit den Vorgängermodellen zu vergleichen. Grundsätzlich werden Bilder ohne viele Wackler und Verzerrungen dargestellt. Im Vergleich zu anderen Modellen dieser Preisklasse werden Farben detailliert und naturgetreu wiedergegeben.

Abschließend bleibt festzustellen, dass der Onkyo TX-NR 626 gegenüber dem Vorgängermodell, in vielen Punkten verbessert ist. Ausstattungsfeatures sind die im Gerät integrierten Bluetooth und WLAN Module, sowie die Vielzahl der zu streamenden Audioformate. Klanglich und auch in der Videosektion steigert sich der Onkyo gegenüber der Konkurrenz. Als Kritikpunkt bleiben die recht klobige Fernbedienung und der Wechsel der Materialien im Bereich der passiven Kühlrippen. Diese bestehen jetzt nicht mehr aus Aluminium sondern aus Blech. Für zusätzliche Kühlung sorgt jetzt ein relativ großer Lüfter.

Fazit: Der AV-Receiver TX-NR 626 der Firma Onkyo kann getrost als Volltreffer betrachtet werden. Was Onkyo auf den Markt gebracht hat, ist als grandioses Paket im Verhältnis von Preis und Leistung zu bezeichnen.

AV-Receiver 'Onkyo TX-NR646'

Bei Amazon kaufen
4.1 von 5 Sternen 4.1 / 5 Sternen (96 Nutzerbewertungen)

Zum Produkt   Zum Preisvergleich

Haben Kunden Probleme mit dem Gerät?

Im amazon-Produktforum zum Onkyo TX-NR646 können Kunden über Probleme mit dem Gerät diskutieren oder Fragen stellen. Wenn Sie wissen möchten, ob Kunden oft Probleme mit diesem AV-Receiver haben, sollten Sie sich ansehen, was im Produktforum darüber geschrieben wird.

Zum Produktforum

Weitere Testberichte für Onkyo TX-NR646

Test auf areadvd.de

Test auf test.de

Onkyo TX-NR646 kaufen

Sie können den Onkyo TX-NR646 jetzt bequem online bei Amazon.de kaufen. Ab einem Bestellwert von 20 Euro erfolgen alle Lieferungen (mit Ausnahme von Amazon-Marketplace-Bestellungen) versandkostenfrei.

Zu Amazon

Produktbilder

Weitere AV-Receiver im Test

In unserem Test finden Sie noch einige weitere AV-Receiver. Sie können so die verschiedenen Geräte miteinander vergleichen, bevor Sie eine Kaufentscheidung treffen. Alle Geräte im Test können Sie über die Startseite einsehen, im folgenden sehen Sie eine kleine Auswahl der getesteten AV-Receiver.

Normalerweise spendiert Yamaha seiner RX-Serie jedes Jahr ein Facelift, verbessert hier und da ein paar Details oder fügt eine neue Funktion hinzu. Dies ist beim Wechsel der aktuellen Generation jedoch anders,...

Kundenbewertung: 4.4 / 5

Der Denon AV-Receiver X200 besitzt 6 vorteilhafte HDMI-Eingänge auf der Rückseite. Diese bieten viele Anschlussmöglichkeiten, beispielsweise für zusätzliche Set-Top-Boxen, einen BluRay Player, Spielkonsolen und...

Kundenbewertung: 3.8 / 5

Der Onkyo TX-NR 414 ist ein 5.1 AV-Receiver der im Frühjahr 2012 zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 449,00 EUR auf den Markt kam. Mittlerweile wird das Gerät für deutlich weniger Geld im Fachhandel vertrieben....

Kundenbewertung: 2.9 / 5